Verzeichnis Umbau »»

Autoersatzteile und KFZ Teile online kaufen

Kein Kommentar Geschrieben von autogas

Ein Auto ist ein Gegenstand, der ständig in Gebrauch ist und deshalb muss es auch regelmäßig gewartet werden. Das ist wichtig, damit es immer verkehrssicher ist. Jeder weiß wie teuer so etwas werden kann, wenn man es in der Werkstatt machen lässt, besonders weil dort die Kosten für die KFZ Teile einfach viel höher sind. Deshalb ist es besser, wenn man versucht es selbst zu machen und die Autoteile günstig online bestellt. Mal ein paar Kleinigkeiten, wie einen Kühlerschlauch, austauschen, sollte man auch selbst hinbekommen und kann dadurch eine Menge Geld sparen. Natürlich ist es sehr zeitaufwendig, wenn man von einem Geschäft zum nächsten fährt in der Hoffnung, dass sie dort die richtigen KFZ Teile haben. Die Spritkosten dafür sind auch nicht ganz unerheblich und am Ende spart man nicht viel und es hat sich alles nicht gelohnt. Allerdings kann man Autoersatzteile auch online einkaufen. Dies kann man bequem von zu Hause aus machen und muss kein Geld für die Fahrt bezahlen. Zudem kann man direkt über die Suchfunktion des jeweiligen Onlineshops direkt nach dem richtigen Teil suchen und hat dadurch keinen Aufwand und spart jede Menge Zeit. Schon hat man alles günstig gekauft und kann die Teile einbauen. Dies kann man mit seinen eigenen Händen machen und wird hinterher so stolz auf sich sein wie schon lange nicht mehr. Zudem hat man viele Kosten gespart und kann das Geld für andere Dinge nutzen. Mit ein bisschen Recherche und Informationen ist das alles möglich. Man kann alles, was man sich vornimmt.

01.03.2012

Einbaumöglichkeiten des Tanks

1 Kommentar Geschrieben von autogas

Die Umrüstung eines „normalen“ benzinbetriebenen Fahrzeuges auf Autogas ist eigentlich relativ unkompliziert. Sie kostet je nach Fahrzeugmodell zwischen 1100 bis 3500 €. Bei der Umrüstung wird eine sogenannte LPG-Anlage in das Kraftfahrzeug eingebaut. Hierfür gibt es drei verschiedene Möglichkeiten. Wenn die Anlage zwischen 34 und 94 Liter Autogas fasst, dann wird sie meist in die Mulde, die eigentlich für das Reserverad vorgesehen ist, eingebaut. Dies wäre dann ein Muldentank. Das Reserverad wird dann durch ein sogenanntes Runflat-Rad oder ein Pannenspray ersetzt. Eine weitere Möglichkeit ist, die LPG-Anlage in den Kofferraum einzubauen. Dies ist bei einer Füllmenge von 60 bis 200 Liter der Fall. Es hat jedoch den Nachteil, dass sich der zur Verfügung stehende Stauraum im Kofferraum verkleinert. Weiterhin besteht noch die Möglichkeit eines sogenannten Unterflurtanks oder aber der Tank wird auf dem Dach befestigt. Dieses lehnen manche Menschen jedoch ab, da es das Erscheinungsbild des Kraftfahrzeuges stört.

12.09.2010